Spargel Omelette

mit jungen Radieschen

Omelette ist immer eine schöne, schnelle Variante für ein deftiges Frühstück oder leichtes Mittagessen. Saisonal variabel. Meine Variante mit zartem grünen Spargel und jungen Radieschen, passt definitiv in den Frühling. Während der Zubereitung bloß das Radieschengrün aufbewahren und darauf ein leckeres Pesto zubereiten! Auch das passt mit seiner milden schärfe gut zu dem Omelette. Aber auch gut zu Gemüse, Nudeln, Kartoffeln oder Fisch. Mehr Eco-Rezepte findest Du unter dem Rezept.

1 Omelette

6 Eier
1 Bund grü­ner Spar­gel
1/2 Bund Radies­chen
150 ml Milch
1/2 Stück Feta
Pfef­fer
Salz
EL Kokos­mus
1 Bund Peter­si­lie
etwas Creme frai­che

Den Spar­gel und die Radies­chen waschen. Spar­gel in Schei­ben schnei­den, Radies­chen ras­peln und Kokos­mus in einer Pfanne erhit­zen.

Milch mit Einern schau­mig schla­gen, Gemüse in die Pfanne geben und kurz anbra­ten. Zu der Ei-Mischung gehackte Peter­si­lie geben und die Mischung über das Gemüse gie­ßen.

Bei geschlos­se­nem Deckel 4 Minu­ten bei nied­ri­ger Hitze garen las­sen. Den Ofen auf 180 °C Umluft auf­hei­zen und die Frit­t­ata ohne Deckel etwa 3 Minu­ten darin bräu­nen. Anschlie­ßend her­aus­neh­men, in Stü­cke tei­len und mit fri­scher Peter­si­lie, sowie der Creme frai­che ser­vie­ren.

Eco-Rezepte