Nutzerbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nach­fol­gen­den Bedin­gun­gen gel­ten für die Nut­zung von hannoverspeist.de — im fol­gen­den “Unsere Web­seite” genannt. Für die Nut­zung des Blogs ist es wich­tig, dass Du als Nutzer/Nutzerin die nach­fol­gen­den Regeln bzw. –bedin­gun­gen akzep­tierst. Die Regis­trie­rung und Benut­zung die­ses Blogs ist kos­ten­los.

(2) Mit der Regis­trie­rung bist Du mit den Nut­zungs­be­din­gun­gen unse­rer Web­seite ein­ver­stan­den. Durch dein Ein­ver­ständ­nis garan­tierst du uns, dass du keine Kom­men­tare erstel­len wirst, die gegen die Nut­zungs­be­din­gung ver­sto­ßen.

(3) Durch das Benut­zen von unse­rer Web­seite kommt kein Ver­trag zwi­schen den Nutzern/Nutzerinnen und uns zustande.

(4) Als ange­mel­de­ter Nutzer/Nutzerin kannst du Rezepte als Favo­ri­ten spei­chern und unter Rezep­ten kom­men­tie­ren.

§ 2 Pflichten als Blog-Nutzer/-Nutzerinnen

(1) Einer dei­ner Pflich­ten als Nutzer/Nutzerin ist es, dass Du keine Bei­träge ver­öf­fent­lichst, die gegen diese Regeln, gegen die guten Sit­ten oder sonst gegen gel­ten­des deut­sches Recht ver­sto­ßen.

Fol­gende Punkte sind dir nicht geneh­migt:

  1. Inhalte zu ver­öf­fent­li­chen, die unwahr sind und deren Ver­öf­fent­li­chung einen Straf­tat­be­stand oder eine Ord­nungs­wid­rig­keit erfüllt,
  2. Ver­sen­dung von Spam über die Kom­men­tar­funk­tion.
  3. Ver­wen­dung von gesetz­lich durch Urhe­ber- und Mar­ken­recht geschützte Inhalte ohne recht­mä­ßige Berech­ti­gung (z.B. Pres­se­mit­tei­lun­gen etc.),
  4. Hand­lun­gen, die wett­be­werbs­wid­rig sind,
  5. mehr­fa­ches Kom­men­tie­ren mit iden­ti­schem Inhalt,
  6. eigene Wer­bung, folg­lich Schleich­wer­bung, zu betrei­ben und
  7. Inhalte zu ver­öf­fent­li­chen, die belei­di­gend, ras­sis­tisch, dis­kri­mi­nie­rend oder por­no­gra­phi­sche Ele­mente auf­wei­sen gegen­über ande­ren Nutzern/Nutzerinnen und der All­ge­mein­heit.

Deine Pflicht als Blog-Nut­zer/­Nut­ze­rin ist es, auf § 2 Abs. 1 Nr. 1 – 7 die­ser Nut­zungs­be­din­gung, vor der Ver­öf­fent­li­chung dei­nes Kom­men­tars im Blog zu beach­ten und zu über­prü­fen, ob Du dich an diese Punkte gehal­ten hast.

(2) Soll­test du gegen § 2 Abs. 1 Nr. 1 – 7 die­ser Nut­zungs­be­din­gung ver­sto­ßen, behal­ten wir uns das Recht vor, gegen dich fol­gende Schritte vor­zu­neh­men:

  1. Deine ein­ge­stell­ten Kom­men­tare zu löschen und diese abzu­än­dern,
  2. Ver­bot wei­ter­hin Kom­men­tare zu ver­fas­sen und
  3. Sper­rung des Zugangs als Nutzer/Nutzerin.

(3) Hast Du als Blog-Nut­zer/­Nut­ze­rin nicht die Regeln beach­tet und sind hier­durch mög­li­che Rechts­ver­stöße ent­stan­den, die durch deine ein­ge­stell­ten Inhalte in unse­rem Blog ent­stan­den sind (Pflicht­ver­let­zung), ver­pflich­test Du dich als Nutzer/Nutzerin, uns von jeg­li­chen Ansprü­chen, auch den Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen, frei­zu­stel­len und die­sen die Kos­ten zu erset­zen.

Zudem ist der Nutzer/die Nut­ze­rin ver­pflich­tet uns, bei Scha­den­er­satz­an­sprü­chen hin­sicht­lich der Abwehr des durch ihn ent­stan­de­nen Rechts­ver­sto­ßes (Pflicht­ver­let­zung s.o.), zu unter­stüt­zen und die Kos­ten einer ange­mes­se­nen Rechts­ver­tei­di­gung für uns zu tra­gen.

(4) Durch dein Ein­ver­ständ­nis garan­tierst du uns, dass du keine Bei­träge erstel­len wirst, die gegen die Nut­zungs­be­din­gung ver­sto­ßen. Ent­spre­chen­des gilt auch für das Set­zen von exter­nen Links und die Signa­tu­ren.

§ 3 Übertragung von Nutzungsrechten

Du, als Blog-Nut­zer/­Nut­ze­rin hast die allei­nige Ver­ant­wor­tung des Urhe­ber­rechts i.S.d. Urhe­ber­ge­set­zes bei Ver­öf­fent­li­chung von Kom­men­ta­ren zu beach­ten. Als Nutzer/Nutzerin räumst du uns ledig­lich mit Ver­öf­fent­li­chung dei­nes Kom­men­tars auf unse­rer Web­site das Recht ein, den Bei­trag dau­er­haft zum Abruf bereit­zu­stel­len. Fer­ner hat unser Team das Recht, deine Kom­men­tare zu löschen.

§ 4 Haftungsbeschränkung

(1) Wir über­neh­men kei­ner­lei Gewähr für die im Blog im Kom­men­tar­be­reich ver­öf­fent­lich­ten und ein­ge­stell­ten Kom­men­tare, exter­nen Links und die dar­aus resul­tie­ren­den Inhalte, ins­be­son­dere nicht für deren Rich­tig­keit, Voll­stän­dig­keit und Aktua­li­tät. Wir sind auch nicht ver­pflich­tet, per­ma­nent die über­mit­tel­ten und gespei­cher­ten Bei­träge der Nutzer/Nutzerinnen zu über­wa­chen oder nach den Umstän­den zu erfor­schen, ob sie auf einen rechts­wid­ri­gen Inhalt hin­wei­sen. Wir haf­ten grund­sätz­lich nur im Falle einer vor­sätz­li­chen oder grob fahr­läs­si­gen Pflicht­ver­let­zung.

(2) Es ist wird nicht für einen stän­di­gen unter­bre­chungs­freien Abruf der Web­seite garan­tiert. Einer Haf­tung dies­be­züg­lich wird hier­mit aus­drück­lich wider­spro­chen. Auch bei gro­ßer Sorg­falt kön­nen Aus­fall­zei­ten lei­der nicht aus­ge­schlos­sen wer­den.

§ 5 Urheberrecht

Sämt­li­che Texte, Bil­der und andere auf unse­rer Web­seite ver­öf­fent­lich­ten Infor­ma­tio­nen und Daten unter­lie­gen — sofern nicht anders gekenn­zeich­net — dem Copy­right unse­rer Seite. Jede Form von Wie­der­gabe und/oder Modi­fi­ka­tion darf nur mit der schrift­li­chen Geneh­mi­gung durch uns erfol­gen. Andern­falls behal­ten wir uns das Recht vor gericht­lich gegen diese Rechts­ver­let­zung vor­zu­ge­hen. Alle Kos­ten, die durch eine Rechts­ver­let­zung sei­tens eines Benut­zers ver­ur­sacht wer­den, wer­den die­sem in Rech­nung gestellt.

§ 6 Änderungsvorbehalt

Wir haben jeder­zeit das Recht die Nut­zungs­be­din­gun­gen zu ändern. Die Nut­zer wer­den über die Ände­rung infor­miert.

§ 7 Kündigung und Laufzeit der Mitgliedschaft bei unserer Webseite

Die Lauf­zeit der Mit­glied­schaft beginnt mit der Regis­trie­rung und mit dem Ein­ver­ständ­nis unse­ren Nut­zungs­be­din­gun­gen und besteht auf eine unbe­stimmte Zeit. Die Mit­glied­schaft kann jeder­zeit ohne Angabe von Kün­di­gen frist­los gekün­digt wer­den.

§ 8 Salvatorische Klausel

Diese Blog-Nut­zungs­be­din­gung ist als Teil unse­rer Web­seite zu betrach­ten, von dem aus auf diese Seite ver­wie­sen wird. Sind ein­zelne For­mu­lie­run­gen die­ser Blog-Nut­zungs­be­din­gung nicht mehr ganz oder nicht mehr voll­stän­dig kon­form mit der gel­ten­den Rechts­lage, so ist davon aus­zu­ge­hen, dass die übri­gen Rege­lun­gen der Blog-Nut­zungs­be­din­gun­gen bestehen blei­ben.