Polenta-Pancakes

mit Orange

Seit ich die FODMAP Ernährung durchgezogen habe, um nach und nach zu testen auf welche Lebensmittel mein Köper besonders empfindlich reagiert, liebe ich verschiedene glutenfreie Alternativen. Dazu musst Du wissen, dass eine Vorgabe der FODMAP Ernährung ist, sich über mehrere Woche auch strickt glutenfrei zu ernähren. Inzwischen weiß ich, dass mir vor allem Teig-Produkte, insbesondere aus Weizen und mit viel Backtreibmittel, nicht gut tun. Also bin ich bei dieser einen Vorgabe die mir aus der FODMAP Zeit bekannt ist geblieben. Noch heute esse ich vermehrt glutenfreie Alternativen. Also Reis (-mehl), Hirse (-mehl), Buchweizen (-mehl), Kichererbsenmehl, Leinsamen, Amaranth, Tapiokamehl, oder auch Maismehl/ Polenta. So Probiere ich letzteres immer öfter in alltäglichen Rezepten wie diesen Pancakes und bin überrascht von der einfachen Umsetzung.

ca. 6 – 8 Pancakes

160 g Polenta (Mais­grieß)
50 g glu­ten­freie Hafer­flo­cken
EL Ahorn­si­rup
TL Back­pul­ver
1 Prise Salz
ca. 100 ml Soja­milch
3 Oran­gen
TL Kokosöl
1 Msp. Zimt
250 g Quark-Alter­na­tive
Ahorn­si­rup
1 Zweig Thy­mian n.B.

Zunächst die Hafer­flo­cken mah­len, dann mit Polenta, Back­pul­ver, Salz und Zimt ver­men­gen.

Die Oran­gen waschen und die Schale einer Orange abrei­ben. 2 der 3 Oran­gen aus­pres­sen.

Den Saft, den Abrieb, die Soja­milch, das geschmol­zene Kokos­fett und den Ahorn­si­rup zu den tro­cke­nen Zuta­ten geben. 10 Minu­ten ste­hen las­sen und wäh­rend­des­sen die 3. Orange file­tie­ren und den Quark mit Ahorn­si­rup süßen und nach Belie­ben mit Thy­mian ver­fei­nern.

Etwas Kokos­fett in einer Pfanne zer­las­sen und darin nach und nach die Pan­ca­kes von bei­den Sei­ten aus­ba­cken. Die fer­ti­gen Pan­ca­kes im Ofen auf einem Blech warm hal­ten, dann mit Quark und Oran­gen­fi­lets ser­vie­ren.

Mehr aus Polenta