Topinambur Gratin

mit frischem Feldsalat

Die kleine Knolle mit nussigem Geschmack ist weiterhin ein wahrer Geheimtipp in der Küche. Wegen des Ballaststoffes Inulin ist Topinambur sehr gesund. Man kann problemlos Kartoffelgerichte durch Topinambur ersetzen und einfach mal Brat-Topinambur, Topinambur-Puffer und andere klassische Rezepte mit der Knolle ausprobieren. Was viele vielleicht noch nicht über die Knolle wissen, sie kann auch roh genossen werden. In dem Zustand hat sie einen leicht nussigen Geschmack und ist saftig und knackig. Am besten im Salat mit etwas Zitronensaft anmachen. Ich habe Dir unter dem heutigen Rezept noch weitere Topinambur-Gerichte verlinkt. Welches probierst Du als erstes aus?

Gratin

400 g Topinambur
200 g Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Zitrone
200 ml Gra­tin Cuisine
50 ml Hafer- o. Sojadrink
Olivenöl
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
Petersilie
ww. mit ca. 100 g Blau­schim­mel überbacken
(nicht für vegane Variante)

Salat

200 g Feldsalat
2 Hand­voll Walnusskerne
EL Zucker
Zitronensaft
EL Pesto alla Genovese
Salz

Für das Gra­tin zunächst das Gemüse schä­len, waschen und in dünne Schei­ben schnei­den. Anschlie­ßend in eine Schale mit Zitro­nen-Was­ser geben, damit sich die Topinam­bur nicht färbt. Die Zwie­bel schä­len und hacken. Peter­si­lie waschen und eben­falls hacken.

Oli­venöl in eine Auf­lauf­form geben und Kar­tof­feln, Topinam­bur und Zwie­beln darin abwech­selnd schich­ten. Milch, Gra­tin Cui­sine, Gewürze, Knob­lauch und Salz mischen und über das Gemüse geben. Für die vegane Vari­ante ist hier­mit schon alles getan und das Gericht kann in den Ofen. Die vege­ta­ri­sche Vari­ante fährt damit fort, den Käse in Schei­ben auf dem Gra­tin zu ver­tei­len und anschlie­ßend bei 200 °C Ober-/Un­ter­hitze für 40 Min zu backen.

Den Salat gründ­lich waschen. Die Wal­nüsse mit dem Zucker in eine Pfanne geben und kara­mel­li­sie­ren las­sen. Her­aus­neh­men, abküh­len las­sen und grob zer­bre­chen. Salat auf Tel­ler geben, mit Zitro­nen­saft, Pesto, Salz und Pfef­fer anma­chen und die Nüsse dar­auf ver­tei­len. Dazu das Gra­tin servieren.

Wenn Du das Rezept nach­ko­chen möch­test, fin­dest Du hier alle Bio-Zuta­ten* und kannst sie Dir auch noch ganz ein­fach nach Hause brin­gen las­sen. *es kann sein, dass einige Pro­dukte gerade nicht Sai­son haben.

mehr mit Topinambur