Aloo Paratha — gefüllte Teigfladen

mit Topinambur

Zu diesem Gericht hat mich die Liebe Geraldine von 'la cuisine de Geraldine' inspiriert! Ihre Naan Brote erinnerten mich sowohl an die asiatische Küche als auch die Indische - in beiden Regionen ist es ganz üblich, bereits zum Frühstück diese herzhaften, gefüllten Pfannkuchen zu servieren. In Japan kennt man sie unter dem Namen Okonomiyaki. Hier werden sie mit Kohl gefüllt und mit allen Möglichen Saucen und Kräutern getoppt, so dass es auch nahezu als Pizza durchgehen könnte. Daher kennt man diese allseits in Japan bekannten Pfannkuchen auch als traditionelles 'Fast Food' der japanischen Küche. In Indien kennt man sie unter der Bezeichnung Aloo Paratha. Auch hier wird es als beliebtes Frühstück gereicht. Die Fladen sind meist mit Kartoffeln und verschiedenen Kräutern gefüllt und werden mit etwas Ghee oder Chutney Gereicht. Geraldine hat es mit einem leckeren Joghurt-Feta-Mix gefüllt. Diese Idee gefiel mir so gut, dass ich ihre Variante übernahm und noch einige Gewürze, Kräuter und Topinambur in meiner Variante beigefügt habe.

Teig

250 g Dinkelmehl
1 Pck. Trockenhefe
1/2 TL Zucker
TL Salz
Wasser
80 g Naturjoghurt
EL Olivenöl

Füllung

70 g Joghurt
70 g Feta
1 Sprit­zer Zitrone
TL Honig
1/2 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
1/2 Schalotte
Pfeffer
3 Topinambur

Außerdem

Oli­venöl
ggf. etwas Salt
ggf. etwas Pfeffer

Die Topinam­bur in feine Schei­ben schnei­den oder rei­ben und kurz leicht anbraten.

Mehl in eine Schale geben, eine Mulde darin bil­den und darin die Hefe in war­mem Was­ser mit Zucker lösen. Die Mischung kurz ste­hen las­sen. Mit allen rest­li­chen Zuta­ten zu einem Teig ver­kne­ten und 30 Minu­ten gehen lassen.

Den Feta mit Joghurt, gehack­ter Scha­lotte, Knob­lauch und allen Zuta­ten ver­rüh­ren und abschmecken.

Den Teig nun in ca. 35 g schwere Teile auf­tei­len und zu klei­ne­ren run­den Fla­den aus­rol­len. Die Fla­den mit Topinam­bur und Feta-Mischung bele­gen und mit einem wei­te­ren Fla­den ver­schlie­ßen. Die gefüll­ten Fla­den in eine heiße (Grill-) Pfanne mit etwas Öl von bei­den Sei­ten für 3 Minu­ten anbraten.

Die Fla­den anschlie­ßend mit etwas Öl beträu­feln und mit Peter­si­lie garnieren.

Wenn Du das Rezept nach­ko­chen möch­test, fin­dest Du hier alle Bio-Zuta­ten* und kannst sie Dir auch noch ganz ein­fach nach Hause brin­gen las­sen. *es kann sein, dass einige Pro­dukte gerade nicht Sai­son haben.