Fenchel-Flammkuchen

mit Ziegenkäse & Blaubeerchutney

An diesem Rezept ist mein Blaubeer-Chutney das Spannende! Ich habe bereits in der Insta-Story einige Einblicke der Zubereitung gezeigt und Dir gesagt, wie gerne ich einfach den Geruch auch darüber mit Dir geteilt hätte. Sobald Du die Beeren zu den leicht karamellisierten Zwiebeln in den Topf gibst, alles mit Essig ablöscht und dann noch die Gewürze und Kräuter hinzu gibst, spätestens da ist das ganze Haus erfüllt von einem betörenden Sommer-Aroma. An diesem Punkt meiner Zubereitung, musste ich tatsächlich mal inne halten und habe so bei mir gedacht, dass an Aromatherapie auf jeden Fall etwas Wahres ist. Gerüche können doch tatsächlich das Gemüt beeinflussen. Und dieser hier ruft sicher nur die besten Gefühlslagen hervor. Wenn Du das Chutney also zu dem Flammkuchen bereiten möchtest, findest Du es unter diesem Rezept! Lass mir gern einen Kommentar da, wie das Chutney aber auch der knusprige Flammkuchen mit Fenchel bei Dir ankamen und ob Du ihn normal oder glutenfrei zubereitet hast.

Flammkuchen

200 g Mehl
100 ml Was­ser
EL Öl
Salz
(glu­ten­frei: 130 g Reis­mehl
70 g Tapio­ka­stärke
TL Floh­sa­men­scha­len
200 ml lau­war­mes Was­ser
EL Oli­venöl
TL Salz

Belag

70 g Zie­gen­käse
1 Bd. Thy­mian
1 Fen­chel
EL Ricotta

Für den Teig alle Zuta­ten ver­kne­ten und dünn aus­rol­len. Mit Ricotta bestrei­chen, gewa­sche­nem und in Strei­fen geschnit­te­nem Fen­chel und Zie­gen­käse bele­gen, dann im vor­ge­heiz­ten Ofen bei 200 °C Ober-/ Unter­hitze 20 Minu­ten backen. Chut­ney und Thy­mi­an­blätt­chen auf dem Flamm­ku­chen ver­tei­len und genie­ßen.