Zucchinikuchen

mit Chiapudding & Beeren

Vielen würden erst einmal annehmen, dass Gemüse nichts in einem saftigen Kuchen verloren hat. Damit ist auch schon der ausschlaggebende Punkt benannt - saftig- ist dieser Kuchen allemal. Und das schafft die Zucchini. Hinterher schmeckt man nichts mehr vom Gemüse, der Kuchen ist einfach nur besonders frisch und weniger schwer. Besonders lecker sind dazu saisonale Beeren oder ein Kompott.

2 Kastenformen

1 große Zuc­chini
2 2/2 Tas­sen Voll­rohr­zu­cker
3 Tas­sen Din­kel-Voll­korn­mehl
1 Tasse Öl
3 Eier
2 1/2 TL Vanil­le­zu­cker
TL Salz
TL Zimt
80 g zart­bit­ter Scho­ko­lade
1 1/2 TL Wein­stein­back­pul­ver

Chiapudding

4 EL Chia­sa­men
400 ml Hafer­milch
EL Aga­ven­dick­saft
1 Vanil­le­schote

Außerdem

Brom­bee­ren oder andere Bee­ren der Sai­son

Über Nacht 4 EL Chia­sa­men in 400 ml Hafer­milch mit dem Mark einer fri­schen Vanil­le­schote und 1 EL Aga­ven­dick­saft quel­len las­sen.

Das Mehl mit dem Back­pul­ver, Salz und Zimt in einer Schüs­sel ver­rüh­ren.

Die Zuc­chini waschen, unge­schält rei­ben und zwi­schen einem Küchen­tuch das über­schüs­sige Was­ser aus­drü­cken.

Die Eier mit einem Mixer auf­schla­gen und mit dem Öl, Zucker, gehack­ter Scho­ko­lade und der gerie­be­nen Zuc­chini ver­mi­schen.

Das tro­cke­nen Zuta­ten unter die nas­sen Zuta­ten geben. Den Teig auf zwei ein­ge­fet­tete Kas­ten­for­men ver­tei­len und bei 180°C Umluft eine Stunde lang backen.

Nach dem Abküh­len aus den For­men kip­pen.

Die Bee­ren waschen, eine Scheibe vom Zuc­chi­ni­ku­chen abschnei­den, einen Löf­fel Chia­pud­ding dar­auf geben und mit den Bee­ren top­pen.