Veganer Kaiserschmarrn

aus Aquafaba mit Spargel & Spinat

Seit ich dieses Rezept mit Aquafaba probiert habe, möchte ich nie wieder etwas anderes verwenden. Ich bin so begeistert wie einfach und unkompliziert Eischnee zu ersetzen ist und das Gericht damit zu einer komplett veganen Variante wird. Während ich früher die Flüssigkeit von gekochten Kichererbsen oder eingelegten immer weggeschüttet habe, verwende ich sie heute sofort um Eischnee zu produzieren und daraus aller Hand tolle Sachen herzustellen. Zu Weihnachten gab's zum beispiel für jeden ein paar vegane Kokosmakronen auf Basis des Aquafaba-Schnees. Und wirklich keiner hätte vermutet, dass sich in den Keksen kein Eischnee befindet. Ebenso ist es mit dem Kaiserschmarrn, der von der Konsistenz super saftig und weich ist. Ich habe auch noch eine süße Variante für Euch hergestellt, passend zu r Erdbeersaison - die wird kommende Woche online gehen. Seid gespannt.

2 – 3 Schmarrn

1 Glas Kicher­erb­sen
350 ml Soja­milch
TL Spei­se­stärke
50 ml Kokos­mus
150 g Reis­mehl
50 g Tapioka Stärke
TL Back­pul­ver
1/2 TL Salz
100 g fri­scher Spi­nat
400 g grü­ner Spar­gel
Pfef­fer
Kokosöl zum Anbra­ten

Den Spar­gel waschen, etwa 1 cm der unte­ren Enden abschnei­den und den Spar­gel schließ­lich in 2 cm lange Stü­cke schnei­den. Den Spi­nat waschen, die Stiele ent­fer­nen und grob zer­pflü­cken. Die Kicher­erb­sen abgie­ßen und dabei die Flüs­sig­keit (Aquafaba) auf­fan­gen. Die Kicher­erb­sen ander­wei­tig z.B. für Hum­mus ver­wen­den.

Zu der Flüs­sig­keit Salz und Spei­se­stärke geben und 10 Minu­ten mit dem Mixer auf­schla­gen. Das Aquafaba sollte zuletzt die­selbe Kon­sis­tenz wie Eischnee erhal­ten haben.

In einer zwei­ten Schale Mehl und Back­pul­ver mit­ein­an­der ver­rüh­ren und das flüs­sige Kokos­mus, sowie die Soja­milch ein­rüh­ren. Zuletzt die Spi­nat­blät­ter und vor­sich­tig den Aquafaba-Schnee unter­he­ben.

Kokosöl in einer gro­ßen Pfanne zer­las­sen und den Teig 1 cm dick hin­ein­fül­len. So lange anbra­ten, bis auf der Ober­flä­che kein flüs­si­ger Teig mehr ist. Dann den Kai­ser­schmarrn umdre­hen und nach 2 Minu­ten Anbra­ten auf der zwei­ten Seite, mit Hilfe von zwei Gabeln in mund­ge­rechte Stü­cke zup­fen.

Etwas Spar­gel kurz mit in die Pfanne geben, alles gut durch­schwen­ken und auf Tel­ler geben. Mit dem rest­li­chen Teig ebenso ver­fah­ren.