Quinoa-Pizza

mit Spinat & Champignons

Zu einem Abend mit Freunden gehört für mich auch etwas gutes zum Essen. Als umsichtige Gastgeberin probiere ich nicht nur immer wieder neue Rezepte aus, sondern versuche mich auch auf Ernährung und Geschmack meiner Besucher einzustellen. Gluten ist da ein immer größeres Thema und leider Hauptbestandteil einer herkömmlichen Pizza. Nicht so hier... denn bei meiner alternativen Pizza bildet Quinoa den knusprigen Boden und kann beliebig belegt werden.Ich habe mich hier für die Kombination aus Spinat, Pilzen und Spinat entschieden. Da kannst Du aber verwenden, was einem Geschmack und der Saison entspricht. Schau Dich hierfür gern in meinem Saisonkalender um. Er soll Dich darin unterstützen herauszufinden, welches Obst und Gemüse gerade Saison hat.

Für 1 Pizza-Boden

150 g Qui­noa bunt
375 ml Wasser
1 Ei
Salz
TL Paprikagewürz

Belag

200 g fri­scher Spinat
50 g Steinchampignons
100 g Ziegenkäse
etwas fri­scher Pfeffer
Salz

Den Qui­noa in gesal­ze­nem Was­ser ca. 15 Minu­ten kochen. Anschlie­ßend abküh­len las­sen und mit einem Ei und den Gewür­zen etwas pürieren.

Eine Spring­form leicht ein­fet­ten und den Qui­noa-Teig dar­auf glatt strei­chen. Im vor­ge­heiz­ten Ofen bei 200 °C Ober- und Unter­hitze 10 Minu­ten backen.

In der Zwi­schen­zeit den Spi­nat waschen, die Stiele ent­fer­nen und die Blät­ter kurz in einer Pfanne, mit 1 EL Was­ser und etwas Salz, blan­chie­ren. Den Spi­nat anschlie­ßend her­aus­neh­men und gut ausdrücken.

Den Spi­nat und alle ande­ren Zuta­ten auf dem Piz­zabo­den ver­tei­len und für wei­tere 10 Minu­ten überbacken.