Protein-Pancakes

mit Bärlauchsoße und Pilzen

Pfannkuchen sind für mich Sonntag-Morgende. Ein ausgiebiges Frühstück mit Kaffee, Obst und Pancakes sind für mich das absolute Highlight. Dazu probiere ich gerne alternative Pfannkuchen aus. Mal gibt es Pancakes mit Früchten eingebacken, mal Pfannkuchen ganz Klassisch und mal hauchdünne Crêpes aus Buchweizenmehl. Wenn nicht gerade Sonntagmorgen ist, warum dann nicht mal Pfannkuchen in herzhaft ausprobieren und sie mit leckerem saisonalen Bärlauch kombinieren. Voller Proteine sind sie auch noch und vor allem gehen sie ganz schnell und machen zumindest bei mir Zuhause jeden glücklich. Wenn Du die doppelte enge machst, kannst du die kleinen Pancakes am nächsten Tag lecker mit Käse überbacken oder aufgewärmt und leicht kross aus dem Toaster genießen.

Für die Pancakes

60 g Buch­wei­zen­mehl
100 g Mager­quark
2 Eier
100 g Cham­pi­gnons
etwas Salz

Für die Soße

200 ml Joghurt natur
TL Honig
1 Prise Salz
fri­scher Pfef­fer
1 Bund Bär­lauch

Den Quark mit den Eiern und dem Mehl zu einem glat­ten Teig ver­rüh­ren und eine halbe Stunde quel­len las­sen.

Die Pilze mit einem sau­be­ren Küchen­tuch put­zen und wür­feln. In einer Pfanne etwas Öl erhit­zen, die Pilze darin anbra­ten und anschlie­ßend mit in den Teig geben und mit Gewür­zen abschme­cken.

In der noch hei­ßen Pfanne die Pan­ca­kes aus­ba­cken und auf Tel­lern sta­peln. Den Joghurt mit dem Bär­lauch und übri­gen Zuta­ten in einem Mixer zu einer grü­nen Soße ver­ar­bei­ten und schließ­lich über die Pan­ca­kes geben. Mit fri­schem Bär­lauch oder eini­gen Pil­zen gar­nie­ren und genie­ßen.