Protein Granola

mit Joghurt & Birne

Wenn sich der Sommer gen Ende neigt, haben Äpfel und Birnen ihre Hochsaison. Während Äpfel eine starke Säure mit sich bringen, sind Birnen mild und herrlich saftig. Darum verwende ich besonders verschiedene Birnen-Sorten gerne für eine Nachspeise oder mein Frühstück. Besonders lecker schmecken Birnen mit etwas Zimt und Nüssen, aus dem Grund habe ich sie mit meinem selbstgemachtem knusprigen Granola zubereitet. Einfach toll für warme Spätsommertage, zum Frühstück oder als süße Speise zwischendurch. Zugegeben, dieses Rezept ist nicht das gesündeste. Aber ich finde ab und an darf oder vielmehr muss es auch mal Soulfood geben. Da ist das ganz normaler Zucker und Butter drin. Oder wie siehst Du das?

Birnen

1 Vanil­le­schote
40 g Bio-Roh-Rohr­zu­cker
3 Bir­nen
TL (pflanzl.) But­ter
EL Bir­nen-Likör
(oder ande­rer Obst­brand)

Granola

370 g (gf) Hafer­flo­cken
60 g Buch­wei­zen
60 g Son­nen­blu­men­kerne
2 Hand­voll Rosi­nen
1 Prise Salz
50 g Kokosöl
60 g Man­del­mus
110 g Ahorn­si­rup
TL Zimt
150 g Nüsse wie z.B.
Erd­nüsse, Man­deln, Hasel­nüsse

Außerdem

80 g grie­chi­scher Joghurt
(oder Alter­na­tive)

Für die kara­mel­li­sier­ten Bir­nen, Vanille mit dem Zucker mischen. Die Bir­nen schä­len, das Kern­ge­häuse ent­fer­nen und in je 8 Spal­ten schnei­den. Die Bir­nen hal­bie­ren, ent­ker­nen und in Schei­ben schnei­den. Diese in den selbst­ge­mach­ten Vanille-Zucker hin­ein­le­gen und sorg­fäl­tig darin wen­den. Anschlie­ßend in einer gro­ßen, beschich­te­ten Pfanne (pflanz­li­che) But­ter bei star­ker Hitze auf­schäu­men las­sen. Dabei dar­auf ach­ten, dass die But­ter dabei nicht zu braun wird! Die Bir­nen und sämt­li­chen Zucker aus der Schüs­sel in die Pfanne geben. 3 Minu­ten bra­ten und alle Schei­ben ein­mal wen­den, bis die
Bir­nen von bei­den Sei­ten gold­braun sind. Bei redu­zier­ter Tem­pe­ra­tur wei­tere 3 bis 5 Minu­ten unter Rüh­ren garen, bis die Bir­nen­schei­ben weich sind und der Zucker end­gül­tig kara­mel­li­siert ist. Die Pfanne vom Herd neh­men und 2 EL Was­ser hin­ein­ge­ben. Die Pfanne erneut auf den Herd stel­len und die Mischung zum Kochen brin­gen. Die 3 EL Obst­brand zugie­ßen und 2 bis 3 Minu­ten ver­damp­fen las­sen, bis der Kara­mell ein­dickt und die Bir­nen über­zieht.

Für das Gra­nola, Öl mit dem Sirup und dem Man­del­mus in einem Topf lang­sam schmel­zen las­sen. Alle tro­cke­nen Zuta­ten in einer gro­ßen Schüs­sel mit­ein­an­der ver­mi­schen, die warme Flüs­sig­keit über die Hafer­flo­cken­mi­schung geben und gut ver­rüh­ren, bis sich alles gleich­mä­ßig ver­teilt hat. Dann die Gra­nola-Mischung auf ein Blech mit Back­pa­pier geben und ver­tei­len. Im vor­ge­heiz­ten Ofen bei 150 – 170 °C Ober-/ Unter­hitze ca. 10 Minu­ten backen. (Vor­sicht die Rosi­nen kön­nen schnell ver­bren­nen). Immer im Auge behal­ten und zwi­schen­drin mit einem Pfan­nen­wen­der etwas ver­mi­schen.

Grie­chi­schen Joghurt (oder pflanz­li­che Alter­na­tive) auf Tel­ler geben und die Bir­nen dar­auf anrich­ten. Das Gra­nola dar­über streuen und die Speise nach Belie­ben mit Minze gar­nie­ren.