Pasta al Limone

e Puntarelle

​Heute habe ich die Gelegenheit ein ganz besonderes Gemüse auszuprobieren. Die Gemüsekiste, hat aktuell Puntarelle oder auch Vulkanspargel im Sortiment. Der ist eine Varietät des Chicorées, die in Italien häufig Verwendung in der regionalen Küche findet. Der Geschmack ist typisch für den Chicorée leicht bitter. Seine Bitterstoffe sind es auch, die ihn so gesund machen. Du kannst ihn als knackigen Wintersalat roh verzehren, oder aber auch gut in Warmspeisen wie Pasta, Reis oder zu Kartoffeln gegessen werden. Wenn Du Chicorée magst, wird er Dir auf jeden Fall auch schmecken. Also wenn Du mal vor Puntarelle stehst, trau Dich und probier mal ein Rezept damit aus, vielleicht ja sogar meins.

Pasta

2 Bio Zitronen
davon Schale einer Zitrone
350 g Pasta
200 ml Soja Sahne
TL Ahornsirup
EL Olivenöl
100 g Pecorino
1 Puntarelle
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer

Die Zitro­nen waschen. Von der Pun­tarelle die äuße­ren Blät­ter ent­fer­nen, um an die inne­ren, an Spar­gel erin­nern­den Stän­gel zu kom­men. Von die­sen die klei­nen grü­nen Blätt­chen abzup­fen. Anschlie­ßend die klei­nen Stän­gel der Länge nach hal­bie­ren und in feine, lange Strei­fen schnei­den. Die Strei­fen direkt in kal­tes Zitro­nen-Was­ser legen. Hier für min­des­tens 30 Minu­ten belas­sen, in der Zeit ver­liert die Pun­tarelle etwas von ihrer Bit­ter­keit und beginnt sich leicht zu kräuseln.

In der Zwi­schen­zeit die Nudeln in reich­lich Was­ser al dente kochen. Den Knob­lauch klein hacken und in Oli­venöl in einer hohen Pfanne düns­ten. Die Schale der einen Zitrone abrei­ben, dann aus­pres­sen. Die Nudeln abgie­ßen und dabei 100 ml vom Koch­was­ser auffangen.

Die Pun­tarelle abgie­ßen und in die Pfanne geben. Nach kur­zem Bra­ten mit dem Nudel­was­ser ablö­schen und Zitro­nen­saft, sowie Sahne zufü­gen. Mit Ahorn­si­rup, Salz und Pfef­fer abschme­cken und ein­ko­chen las­sen. Die Nudeln zufü­gen und den Käse hin­ein­rei­ben. Alles ver­men­gen und mit eini­gen extra Zitro­nen­schei­ben servieren.

Wenn Du das Rezept nach­ko­chen möch­test, fin­dest Du hier alle Bio-Zuta­ten* und kannst sie Dir auch noch ganz ein­fach nach Hause brin­gen las­sen. *es kann sein, dass einige Pro­dukte gerade nicht Sai­son haben.