Nuss-Hefezopf

Ostern & Corona

Ostern steht bald vor der Tür - eigentlich ein sehr fröhliches Fest, an dem man die Freude mit anderen Menschen teilen möchte. Dieser Tage ist nicht ganz klar, wie sich das Fest im Fall von Corona überhaupt gestalten wird. Vielleicht müssen wir das Fest in diesem Jahr im kleinen Rahmen im Haus oder im eigenen Garten feiern. Gemeinsam Eier bemalen und backen kann da eine willkommene Abwechslung sein, meinst Du nicht?! Wie wärs wenn Du die Vorbereitungen in diesem Jahr mal so richtig auslebst. Ein Rezept, das es zu Ostern eigentlich immer auf unseren Tisch schafft, ist dieser Nuss-Hefezopf. Entweder backt ihn meine Oma und bringt ihn mit zu meinem Elternhaus, oder ich backe ihn selbst. In diesem Jahr werden wir auch nicht zusammen kommen, also habe ich den Zopf bereits vorgebacken und sende ihn in einem Paket zu meinen Liebsten. Ein Hoch auf die Postbeamten, die gerade derzeit unglaubliche Arbeit leisten! - Was kommt bei Dir zu Ostern auf den Tisch? Und gibt es Traditionen?

Teig

500 g Wei­zen­mehl
250 ml Milch
1 fri­sche Hefe
80 g But­ter
70 g Zucker
1 Prise Salz

Füllung

200 g Nüsse
(100 g gemah­lene Man­deln &
100 g gehackte Hasel­nüsse)
EL Zucker
EL Kakao­pul­ver
1 Ei
50 ml Milch
2 Hand­voll Rosi­nen

In einem Gefäß die lau­warme Milch mit der Hefe mischen, 1 TL vom Zucker und 1 EL Mehl mischen und 10 Minu­ten ruhen las­sen. Übri­ges Mehl, Zucker, wei­che But­ter und Salz zuge­ben, um alles mit­ein­an­der zu einem geschmei­di­gen Teig zu ver­kne­ten. Mit einem Tuch abge­deckt an einem war­men Ort für min­des­tens 30 Minu­ten gehen las­sen.

In der Zwi­schen­zeit die Fül­lung zube­rei­ten. Hier­für Nüsse, Zucker, Kakao­pul­ver und das Ei ver­rüh­ren. Die Milch hin­zu­ge­ben, bis eine leicht zu ver­strei­chende Masse ent­stan­den ist.

Den Ofen auf 200 °C vor­hei­zen. Den Teig erneut kne­ten und zu einem gro­ßen Recht­eck aus­rol­len. Die Nuss­mi­schung dar­auf ver­strei­chen und die Rosi­nen dar­auf ver­tei­len. Von der län­ge­ren Seite her zu einer fes­ten Rolle auf­rol­len und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen.

Den Teig­strang der Länge nach mit einem Mes­ser tei­len. Die bei­den Stränge zu einem Zopf inein­an­der ver­dre­hen und dabei die offe­nen Innen­sei­ten nach Außen dre­hen.

Für wei­tere 30 Minu­ten zuge­deckt gehen las­sen, anschlie­ßend nach Belie­ben mit etwas But­ter oder Milch ein­pin­seln und für 25 – 30 Minu­ten backen. Sollte der Zopf zu dun­kel wer­den, für den wei­te­ren Back­vor­gang mit Back­pa­pier abde­cken. Aus dem Ofen neh­men und auf ein Kuchen­git­ter set­zen.