Kürbis-Burger

mit Ziegenkäse & Traube

Der Herbst beginnt, sobald die ersten Kürbisse da sind. So war es für mich immer schon. Und mit ihnen kommt bei mir die Lust aufs backen und kochen im heimeligen Zuhause. Vorzugsweise mit mindestens einem der bunten Freunde. Das tolle ist beim Kürbis seine Vielfältigkeit. Der Hokkaido zum Beispiel, bringt eine angenehme Süße mit, so dass er sich im Gebäck, Porridge gut macht. Aber Auch in deftigen Currys, Suppen oder Bratlingen wie dieses Patties schmeckt er einfach toll. Eine gute Kombination zu Kürbis sind Gewürze wie Paprika, Curry oder Kurkuma. Wie isst du Kürbis am liebsten?

Kürbis-Patties

1/2 Glas Kicher­erb­sen
60 g Kicher­erb­sen­mehl gerös­tet
ca. 300 g Kür­bis­mus
EL Öl
2 Knob­lauch­ze­hen
1 Scha­lotte
TL Paprik­age­würz geräu­chert

Außerdem

100 g Trau­ben
1 Bund Rucola
ca. 100 g Zie­gen­käse
1 Bund Ros­ma­rin
Bal­sa­mico Crema
4 Bröt­chen
(in mei­nem Fall: Din­kel­bröt­chen)

Den Kür­bis waschen, in Spal­ten schnei­den und mit dem Knob­lauch und der geschäl­ten Zwie­bel für 30 Minu­ten bei 160 °C im vor­ge­heiz­ten Ofen backen. Das Gemüse dann kurz abküh­len las­sen und mit den Kicher­erb­sen und den Gewür­zen, sowie 1 EL Öl in den Mixer geben.

Den Ros­ma­rin fein hacken und mit dem Kicher­erb­sen­mehl unter das pürierte Gemüse mischen. Aus der Masse 4 Pat­ties for­men und in einer Pfanne mit Öl von bei­den Sei­ten anbra­ten.

Die Bröt­chen kurz toas­ten, auf­schnei­den und mit dem Bal­sa­mico benet­zen. Mit Salat bele­gen, die Pat­ties dar­auf geben, Zie­gen­kä­se­schei­ben auf die Pat­ties legen. Zuletzt die Trau­ben waschen, hal­bie­ren und auf den Bur­gern ver­tei­len. Mit der obe­ren Bröt­chen­hälfte schlie­ßen und genie­ßen.