Gemüse-Piroggen

mit Ziegenkäse & Thymian

Auf dieses Rezept kam ich mit einem Blick in meinen Kühlschrank und dem Ausblick am nächsten Tag ein geeignetes Mittagessen für Unterwegs zu benötigen. Also musste etwas her, dass satt macht, mehr als ein einfaches belegtes Brot hergibt und sowohl warm als auch kalt schmeckt. Piroggen - here we go! Füll sie wie du magst und berichte mir hier in den Kommentaren davon. Machst Du den teig selbst? Oder muss es bei Dir auch schnell gehen? Ein Hefeteig-Rezept habe ich Dir in den Rezepten hinterlegt.

Zutaten für 2 Personen

1 Piz­za­teig frisch
1 Fen­chel
1 Zuc­chini
2 Möh­ren
1 Stange Lauch
1 Knob­lauch­zehe
1 Bund Thy­mian
2 cm fri­scher Ing­wer
1 cm fri­scher Kur­kuma
200 g Zie­gen­weich­käse
TL Paprika Gewürz
1/2 TL Curry
Salz
Pfef­fer
Oli­venöl

Das Gemüse waschen, Fen­chel, Möhre und Zuc­chini mit einer Reibe dünn ras­peln. Die Lauch­stange in feine Ringe schnei­den. Den Knob­lauch fein hacken und mit den Gewür­zen im Oli­venöl düns­ten. Das zube­rei­tete Gemüse in die Pfanne geben, mit Salz wür­zen und 10 Minu­ten düns­ten, gege­be­nen­falls einen klei­nen Schuss Was­ser hin­zu­ge­ben. Anschlie­ßend abküh­len las­sen und den Käse sowie die gewa­sche­nen fri­schen Thy­mi­an­blät­ter unter­mi­schen.

Den Ofen auf 220 °C vor­hei­zen, den Teig aus der Ver­pa­ckung neh­men, Kreise aus­ste­chen (hier ent­ste­hen etwa 4, 20 cm große Kreise). Die Hälfte der Kreise mit der Gemü­se­fül­lung bele­gen und die Teig­kreise zuklap­pen und an den Sei­ten gut ver­schlie­ßen. Die Pirog­gen von außen mit etwas Milch oder Öl benet­zen und für 15 Minu­ten gold­braun backen.