Dinkel Porridge

mit Erdbeersoße

Diese Soße kann warm oder auch kalt gegessen werden. Ich rühre sie zum Beispiel gern kalt in meinen Naturjoghurt, oder genieße sie heiß mit frischer Minze auf Milchreis. Toll schmeckt Erdbeere auch immer mit etwas Rhabarber oder Kokosnuss. Die Soße kann also beliebig abgewandelt werden.

Dinkel Porridge

100 g Dinkelflocken
50 g zarte Haferflocken
EL Chia­sa­men (oder Flohsamen)
200 ml Wasser
100 ml Kokosmilch
1 Prise Salz
EL Kokosblütenzucker

Für die Erdbeersoße

600 g Erdbeeren
TL Agar Agar
40 g Kokosblütenzucker
1 Vanilleschote
50 ml Wasser

Für die Erd­beer­soße die Erd­bee­ren zunächst waschen, abtrop­fen las­sen, den Strunk ent­fer­nen und die Früchte wür­feln. Die Früchte zusam­men mit dem Kokos­blü­ten­zu­cker, dem Mark der Vanille und dem Was­ser in einen Topf geben. Ich koche gern auch die ganze Vanil­le­schote mit und nehme sie spä­ter heraus.

Das ganze ca. 5 Minu­ten lang bei schwa­cher Hitze köcheln las­sen. Etwas Flüs­sig­keit abneh­men, Agar Agar darin anrüh­ren und wie­der in den Topf einrühren.

Den Topf vom Herd neh­men und die Zuta­ten mit einem Pürier­stab zu einer gro­ben Erd­beer­soße pürie­ren. Die Soße kann warm oder auch kalt geges­sen werden.

Für den Por­ridge die Hafer­flo­cken abwie­gen und mit den Samen, dem Aga­ven­dick­saft und dem Salz im Topf unter stän­di­gem Rüh­ren auf­ko­chen. Wenn der Por­ridge ange­dickt ist, den Topf vom Herd neh­men und die Kokos­milch zuge­ben. Bei geschlos­se­nem Deckel quel­len las­sen. Den Por­ridge mit der Erd­beer­soße und eini­gen fri­schen Erd­bee­ren servieren.